Der „gläserne“ Mensch: Nerven-Ultraschall ermöglicht die genaue Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Nerven

Nerven-Ultraschall hat sich rasch entwickelt, die in immer mehr präzise und leicht anzuwenden-Diagnose-tool. Die Menschen leiden an Verletzungen der peripheren Nerven und erfordern rekonstruktive Plastische Chirurgie haben oft eine lange Geschichte von Leid und viele Operationen hinter Ihnen. Heute, mit Nerven-Ultraschall, dieses mal von woe kann sehr abgeschnitten, als die Ultraschall-unterstützte Blick in die Nervenbahnen hilft, präziser und schneller Maßnahmen in der Diagnostik, als auch Therapie. Mit Ihrer Forschung an den klinischen Abteilungen für neuro-Radiologie und Muskel-Skelett-Radiologie (Management des Nerven-Ultraschall-research-team: Gerd Bodner), MedUni Wien, hat sich wesentlich beteiligte sich an der raschen Entwicklung dieser neuen Sonographie-Methoden.

Sowie die Darstellung der häufigen Engpass-Syndromen der hand, jetzt als standard etabliert Diagnose, wie dem Karpaltunnel-Syndrom (Verletzungen der mittleren arm Nerven in der Handwurzel) und der cubitalis tunnel-Syndrom (Verletzungen der ulna Nerven), die hochauflösende Sonographie mit bis zu 22 megahertz-Sonden, weiterhin ermöglichen immer neue Anwendungsbereiche in Nerven-Verletzungen: zum Beispiel nach der implantation der Kreuzband-Plastik im Knie-oder Tumor-Formationen bei der sensorischen Nerven (neurome).

Der

„Mit Hilfe der neuen Ultraschall-Geräte haben wir es geschafft, die sehr präzise verdeutlichen, der peripheren Nervenbahnen und untersuchen Sie“, sagt Georg Riegler von der Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin der MedUni Wien anlässlich des ECR (European Society of Radiology) vom 2-6. März in Wien, das größte Europäische Radiologie-Kongress. Dies ermöglicht es dem Radiologen, die genau zu diagnostizieren, ob es ist eine Frage der neuronalen Schädigung als auch von der Art ist, oder ob ein Tumor die Ursache der Probleme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.